Aktuelle Informationen zu den "Corona-Empfehlungen" zum 15.07.2020

Der Schwimmverband NRW teilt aktuell mit:

Liebe Freunde*innen des Schwimmsports,

mit dieser 4. Auflage erhaltet Ihre eine überarbeitete und aktualisierte Fassung unserer
Empfehlungen (siehe PDF-Anlage).
Die ab dem 15.07.2020 geltende CoronaSchVO beinhaltet weitere Lockerungen für den
Sport. Die Aktivenzahl für den nicht-kontaktfreien Sport wurde auf 30 Teilnehmer
erhöht. Damit sind die Anfängerschwimmausbildung und auch Wasserballspiele im
Hallenbad wieder ohne größere Einschränkungen möglich.
Die Zahl der Zuschauer wurde auf 300 erhöht, was bei den meisten sportlichen Veranstaltungen
unproblematisch einzuhalten sein sollte. Dennoch werden wir bei einigen
Meisterschaften mit Beschränkungen leben müssen, die jedoch im Vorfeld
kommuniziert werden.
Ergänzt haben wir die Empfehlungen um unseren Leitfaden für Wettkämpfe, der in dieser Form
auch von Vereinen bei der Planung herangezogen werden kann.

Für den Vereinsbetrieb haben wir an einigen Stellen die Verweise auf die Rechtsquellen
angepasst und ebenfalls die Teilnehmer- und Zuschauerzahlen
aktualisiert.
Da uns weiterhin einige Anfragen erreichen, wo denn bestimmte Aktivitäten erlaubt sind,
weisen wir nochmals darauf hin, dass die CoronaSchVO grundsätzlich nur
Einschränkungen beinhaltet. Fallen diese weg, kann der häufig geäußerte Wunsch,
die Erlaubnis konkret nachlesen zu können, nicht erfüllt werden. Mit der
CoronaSchVO wurden vor Corona zulässige Aktivitäten reguliert und in Teilen
untersagt. Somit gilt im Umkehrschluss, dass durch den Wegfall des Verbotes das
nicht mehr Verbotene wieder erlaubt ist.

Dies bedeutet, dass
wir unseren schönen Sport fast wieder wie in der Vor-Corona-Zeit ausüben
können, auch wenn wir, gemeinsam mit den Badbetreibern, weiter einige ergänzende
Rahmenbedingungen einhalten müssen.  Natürlich stehen wir Euren Vereinen bei
konkreten Fragen oder Problemstellungen gerne hilfreich zur
Seite.
Für Badbetreiber wollen wir noch auf einen besonderen Aspekt hinweisen. In einigen
Kommunen gibt es nach Rückmeldung der Vereine durchaus unterschiedliche
Interpretationen der Verordnung in Bezug auf die Kontaktdatenerhebung. Nach
unserer Meinung ist diese durch die Anlage zur CornaSchVO aktuell nicht mehr
nötig. Genaueres findet sich auf Seite 9.

Bleibt zuversichtlich und bis
demnächst am Beckenrand
Euer Team
des Schwimmverbandes NRW e.V.

Friedrich-Alfred-Str. 25,
| 47055 Duisburg, Postfach 101454 |
47014 Duisburg
Tel. 0203 – 393 668 0 ,
Fax 0203 – 393 668 10 ,
E-Mail: f.rabe@schwimmverband.nrw
Internet:
www.schwimmverband.nrw